Sonntag, 9. April 2017

Hier klicken zur Homepage übersichtlichere Darstellung schnell alle Infos

Es deutet einiges darauf hin dass die gesammte Gesellschaft eine Telepathensklaven Gesellschaft ist. Ich hab mir die ganze zeit eingeredet dass dies nur täuschungen der Telepathen sind was sie sicher auch können aber sehr vieles scheint tazächlich so zu sein dass Menschen den befehlen der Massenmordenden Telepathen gehorchen müssen da sie sonnst sofort bestraft oder ermordet werden.

Das erkärt völlig die Abschottung der Psychologen in Gruppen auf facebook oder Gilt. Ebenso erklärt es völlig warum den Opfern der telepathischen zersetzung von Ärzten Neuroleptika eingeflöst werden das sind extreme Depressiva die SUIZID fördern!! Es erklärt warum einem alle einreden dass man die nehmen solle. Es scheint oft so als würde selbst meien Mutter mein Bruder das tun was die Telepathen gerade verlangen. Wenn das nicht so ist müssen Schon extrem viele Personen gelenkt werden ohne dies zu merken und stufe ich nun eher als unwahrscheinlich ein.

Ich bin enttäuscht, ich bin entteuscht von meinen Mitmenschen und zwar völlig. Solchen Massenmördern zu dienen da sterbe ich lieber!!!!,! Aber vielleicht werde ich schon langsam einfach nur Wahnsinnig und..
Hier klicken zur Homepage übersichtlichere Darstellung schnell alle Infos https://www.sites.google.com/site/telepathheimlicheweltherrscher/home

Die Homepage enthällt nicht die neuesten Posts und das Tagebuch ist auch noch nicht integriert.

Kommentare:

  1. Du irrst in Deiner Meinung, dass das Gehirn mit ELF-Wellen nicht beeinflusst werden könnte.
    Man hat es hier nämlich NICHT mit einer Informationsübertragung durch Modulation einer Trägerfrequenz zu tun sondern die Signalübertragung erfolgt durch eine hochkomplexe,sich laufend ändernde FREQUENZMISCHUNG EXTREM NIEDRIGER FREQUENZEN (ELF).
    Die Signale werden daher durch sich laufend ändernde MUSTER derFFT-Spektren repräsentiert !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine technik!
      Wegen der erklärung zur telepathie:
      Also das sender empfänger prinzip verstehst du.

      Ein chip meinst du bzw. Andere behaupten sie hätten nano chips in die atmosphäre geblasen die wir einatmen.

      - wie hoch wäre wohl der nötige datenfluss? 5Sinne realistisch beeinflussen benötigt viele hirnregionen und aktivität aller dortigen neuronen bei jeden menschen in einer sozusagen unterschiedlichen symphonie vernetzt in jedem hirn sind die neuronen unterschiedlich vernetzt wie wie ein fingerprint das kann ich dir garantieren nur mit logik obwohl ich nur biochemiker bin und kein hirnwissenschaftler da brauch ich nicht in der literatur nachschauen.
      Da müsste man ja jedes neuron mit dem chip verbunden sein.

      Sorry schon beim stimmenhören alleine halte ich das für einen schwachsinn.

      Das signal wäre messbar oder abschirmbar/ abschwächbar - nix der gleichen

      Sieh mal in meine google+ gruppe die forschungsergebnisse zu verschränkten gehirnzellen.

      Verschränkung ist das einzige was zumindest den weg der informationsübertragung passt und wenn man das mit diesen telepathen testen könnte bin ich mir sicher dass es keine zeitliche verzögerung gibt von der entfernung unabhängig wie bei der verschränkung von teilchen.

      Zu dem eeg
      Eeg befund unauffällig
      Psychotest
      Laut Psychologin sagt er nicht ob ich schizophren sei allerdings entschieden die Ärzte auf grund des telepathischen terrors mich auf jedenfall als paranoide schizophrenie zu bezeichnen.
      MRt2x befund unauffällig

      Die Typischen anzeichen einer schizophrenie fehlen also bis auf den teleterror
      Ich weis es ist keine krankheit und echte telepathie und psychokinese.

      Schreib mir bitte ob diese erklärung besser ist dann werde ich sie im blog ergänzen.

      Löschen
    2. Text zur tele erklärung ist reinkopiert

      Löschen
    3. Also eine Erklärung zur theoretischen Basis liefern mittlerweile sogar oder erst recht die Vertreter der großen Beratungsinstitute, nämlich das in Freiburg und auch Forscher in Österreich. Der Trend geht klar in die Richtung mit sogenannten strukturellen Theorien eine bessere Erklärung zu versuchen, wem solche Theorien nicht verständlich sind kann es auch unter Quantensynchronität oder Quantenverschränkung versuchen. Fakt ist und bliebt, dass namhafte Personen, Forscher, Gelehrte diese Phänomene für möglich halten. Dem kann ich mich nur anschliessen und auf die sehr zahlreichen Forschungspapers im Internet seit erstaunlich langer Zeit verweisen. Darunter befinden sich internationale Namen, emeritierte Theoretiker, theoretische Forscher. Erstaunlicherweise auch Forscher welche nicht in Europa ansässig sind.

      Löschen
    4. Wenn man jemanden anderes gegenüber von Verlautbarungen und Veräußerungen redet muss definitiv mit großer Sorgfalt herangegangen werden. Zum Beispiel geht es nicht um Stimmen im Kopf, an oder in einem Menschen drin. Es geht notwendigerweise um eine Fernprojektion, sodass die angeblichen Stimmen niemals im Kopf bezeichnet werden können. Deswegen resultiert für mich dort auch einer von etlichen und doch schon deutlichen Merkmalen um eine krankheitsbedingte Ursache auszuschließen. An anderen Merkmalen und Details lassen sich ebenfalls bestimmte Unterschiede aufweisen. Nur im allergröbsten verfließen doch die Trennlinien zu einem Ganzen. Und diese Deutung muss existieren! Sonst würde es keine Unterabteilungen als den Universitäten angeschlossene Forschungsinstitute gegeben haben, wie es beispielsweise in Wien, Freiburg i.B. und Princeton(New Jersey) und auch in England war und teils auch noch heutzutage erhalten ist. Man muss einfach genau genug sein um sich sicher sein keine Krankheit zu haben...

      Löschen
  2. Wahrscheinlich möglich, aber ob solche ELF-Wellen auch sprechen machen "...mir sind hier die Kraft im Neckar" oder "der Neckar hat die Kraft" oder "...diese Leute sind die Kraft des Landes" oder "...der Neckar ist/hat die Kraft des Landes" glaube ich nicht. Ich denke diese Form, neben anderen hat mit der türkischen Familie Kilic zu tun, welche zum Beispiel in der Humboldtstrasse 24, 69120 Heidelberg wohnte. Von dort Mindcontrol zu betreiben ist Verbrechen, Täuschung und Irreführung der Öffentlichkeit. Es geht auch um die Frage einer Meinungsmanipulation der WÄHLER.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte nimm es nicht ernst wenn du glaubst das es menschen in deiner nähe sind! Ver giss dass bitte sofort!

      Ich hab es glaube ich ausfürlich beschrieben wie sie einem täuschen damit man andere in seinem Umfeld verdächtigt. sie wollen das ihr Opfer auf andere verrückt wirkt. Sie bevorzugen es sogar wenn man durchdreht sich und anderen schaden zufügt suizid oder mord und Amok begeht.

      Also bitte alle die sich teuschen lassen! Scheißt drauf damit ihr nicht durchdreht. Ich werde bald mit einem Rechtsanwalt reden und dann mit der Polizei und werde versuchen Unterschriften zu sammeln um exekutive und Legislative auffordern zu können sich dem Telepathenterror Problem anzunehmen. Das ist der wichtigste schritt!

      Löschen
  3. @Stefan Kolla
    Ich habe mich seit Jahren mit der technisch möglichen elektromagnetischen Hirnbeeinflussung befasst und dabei festgestellt, dass die beschriebenen Mindcontrol-Effekte jedenfalls NICHT durch eine im Internet oft erwähnte Mikrowellenbestrahlung bewirkt werden.Dies zeigt bereits die Tatsache, dass Mikrowellen als kurze Wellen leicht abschirmbar sind.Mindcontrol aber ist NICHT abschirmbar.
    Jedes Gehirn produziert mit seinen Milliarden Neuronen ein ungemein komplexes,sich laufend änderndes elektromagnetisches Wechselfeld,das ALLE Funktionen des Zentralen Nervensystems repräsentiert.Die hier vorkommenden Frequenzen -das zeigen die EEGs und MEGs sind ausschließlich EXREMELY LOW FREQUENCIES(ELF).
    Leider wurde in Europa,Afrika und Asien in den Jahren nach WWII der hochintelligenten Auswertung des EEG nicht die notwendige Aufmerksamkeit gewidmet.Eine weitere wichtige Voraussetzung war und ist die Verfügbarkeit von selektiven Höchstleistungsverstärkern für ELF.
    Nicht zuletzt muss eine instantane Dekodierung von Fast Fourier Transformations-Muster erfolgen und im Zusammenhang damit die Ermittelung eines personenspezifischen "BASIS-Musters" (Fingerprint-Muster)
    Nur bei Kenntnis und Mitsenden dieses Basis-Musters kann zielgerichtet in das Gehirn eines TI eingegriffen werden.
    Möglicherweise können auch Einwirkungen OHNE Basis-Muster, allein durch Besendung mit ELF-Wellenmixe erreicht werden.
    Das werden vermutlich die AC-Neurostimulationsversuche der
    Neuroscience-Groups zeigen,die in letzter Zeit an mehreren Universitäten laufen.

    AntwortenLöschen
  4. Sorry falls ich mich wiederhole aber i zieh nur mehr ne pferdefresse, schon weil i beim posten unf facebook und google+ und youtube und so oft leit immer wieder alles erklären muss obwohl ich den blog hab aber der is scho so groß.

    Hast dir das neue schon angschaut
    https://www.sites.google.com/site/telepathheimlicheweltherrscher/fakten/mindcontroll-gangstalking-warum-hantelt-es-sich-um-telepathie-und-nicht-um-technik

    Ich kopiers noch her

    - wie hoch wäre wohl der nötige Datenfluss? 5Sinne realistisch beeinflussen benötigt viele hirnregionen und Aktivität aller dortigen Neuronen bei jeden Menschen in einer sozusagen unterschiedlichen Symphonie vernetzt in jedem Hirn sind die Neuronen unterschiedlich vernetzt wie ein Fingerprint das kann ich dir garantieren nur mit Logik obwohl ich nur Biochemiker bin und kein Hirnwissenschaftler da brauch ich nicht in der literatur nachschauen

    Das Heißt ich kann auf Grund meines Naturwissenschaftlichen verständnisses EM die komplette wellen palete ausschließen ich bin alles mit eigenschaften durchgegangen. Es ist alles abschirmbar oder zumindest abschwechbar. Ich bin jetzt jeden tag so müde, die telepathen sagen ichmuss arbeiten ich darf nicht in berufsunfähigkeit und schaff nichtmal mehr den drucker für meine mutter zu installieren muss es später probieren. Müst ich mehr scheiben um das zu erklären. Die Telepathen töten mich.

    AntwortenLöschen
  5. Hast vielleicht für Dich Recht.......
    Ich wünsch Dir jedenfalls Alles Gute.
    Tschüß !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tut mir leid wenn ich unhöflich klinge aber gestern haben mich die telepathen so terrorisiert ass ich einen wutanfall hatte und dann suizid gedanken.

      Löschen
    2. Aluhut hilft ohne scheiss ! 4 lagen die reflektierende aussen

      Löschen
    3. Es kann aber präventieren, anwenden und erkennen helfen, wenn man alle nur erdenklichen Schema, Gewohnheiten der mit rechtswidrigen Praktiken schalten und waltenden türkischen Akteure gibt. Deswegen helfe ich und schreibe ich. Die türkische Familie Kilic ist meist zu Hause anzutreffen und ist isoliert in ihren Handlungen. Erstmal müsste man lernen ziemlich präzise 10 türkische Akteure, ausgewachsene Männer und Frauen unterscheiden zu lernen. Psychologisch geht es dabei auch aber nicht allein um das unterscheiden deren Persönlichkeiten. Vieles poltert noch von früheren Zeiten durch die Landschaft, und dass ist sicher nicht pauschal gesagt.
      Wenn man einmal diesen "Kern des Neckar" (Redewendung von Kilic) einmal verstanden hat ist es zumindest leichter.
      Kilic verlautbarte früher einmal gegenüber einer mir unbekannten Zielperson die Formulierung "Ja, wenn er(!) jetzt Telepathie könnte, dann hätte er es leichter...". Die Formulierung war wieder einmal in der dritten Person gehalten. Insofern kann daraus auch eine Hilfe abgeleitet werden.
      Aber es gibt eine andere Hilfe. Eine Klägergemeinschaft, welche mit geeigneten internationalen Anwälten bis vor die höchsten Gerichte klagen kann. Zeugen gesucht.

      Löschen
  6. Ja, aber da kann nur immer wieder drauf hinweisen. Seit "die Telepathen" um 1990 nach Heidelberg gezogen sind haben sie buchstäblich alle Menschen angegriffen. Die meisten hätten erst einmal "zu kommen" wurde auch telepathisch laut. Auch wurde laut "...ihr kommt alle" in einem wütenden Ton. Vorrangig sexuelle Erniedrigung und dann gegen alle gerichtet ist das Merkmal dieser Akteure. Die Sache hat eine Vorgeschichte auch vor dem Jahr 1990. Es ist mit größter Wachsamkeit zu beobachten, inwiefern gesellschaftliche und demokratische Perversionen, welche noch nicht einmal von der NWO und ihren Befürwortern so gedacht um gemeint waren durch telepathische Akteure zur Verkörperung geraten.

    AntwortenLöschen
  7. Lieber Stefan,
    da es sich auch um schwarze Energie bzw. Magie handelt, wäre es sinnvoll sich mal mit der weißen Magie auseinanderzusetzen und zu lernen wie man sich schützen kann. Heiko

    AntwortenLöschen
  8. Wilder Brüllterror in die Nacht vom 21.05.17 auf den 22.05.17 sollte wahrscheinlich auf eine Eskalationshandlung hinwirken, also auf eine Handlung gegen das Leben eines Menschen. Die Telepathie-Spinner aus Heidelberg, eine Wohngemeinschaft welches es seit mindestens 15 Jahren gibt und welche unter dem Namen "Kilic" zusammenleben sind für meine Beobachtung nach wie vor aktiv und wenden in ihrer selbsterdachten Rolle "domestischer Akteure" Telepathie und Psychokinese an um mit ersponnenen Konflikten Menschen gegen sich und ihre Familie aufzuhetzen und auszuspielen. Es geht um die Frage eines relevanten Eingriffes in die öffentliche Sicherheit und Ordnung, welche durch das Betreiben von Telepathie und Telekinese von dieser Familie ausgeht.

    AntwortenLöschen
  9. Der Fall K. aus Heidelberg ist abartig auf der ganzen Linie. Im wesentlichen hat sich ein bestimmter türkischer Mann aus dem Haushalt Kilic einfach durch verlautbarte Gedanken eingebracht, einer Art telepathischem Selbstgespräche welche die Bewusstseinsstimme solange einengen, perforieren und vor allem ausspiegeln(!) sollte bis im Grunde bekommen die überschaubare Kontrolle und der Primäreinfluss bei K. in Heidelberg lagen. Es ging darum damit seine angeblich überlegenen Ansichten in die reale Welt zu schaffen. Das war jahrelang Taktik, Sorge und Unding zugleich. In Schamesröte so tun als war nichts, die Bevölkerung blieb mehr und mehr im Regen.
    Weiterhin ungebremst durch grundsätzliches Veto der Masse weitete das Familienkollektiv seinen Einfluss und seine Aktivkontrolle auf zahlreiche wertvolle Sektoren aus, beispielsweise auf den Wissenschafts und Forschungssektor, sehr bald wurden hier alle möglichen Leute angefahren, angegriffen und überwältigt, gleichgeschaltet dem Bewusstseinskollektiv Kilic. Viele Fachgelehrte waren da in der Bredouille und knickten ein oder mussten sich den Störern anpassen.
    Bald schon trat Vernebelung ein, und es schien überhaupt nicht fern zu liegen, dass bei K. in Heidelberg so viel Wissen und Macht zusammenlief, auf allen Fachgebieten das Wissen der Professoren zu haben oder über ihnen zu stehen.
    Bei Widerspruch wendete K. systematisch Telepathie und Telekinese an den Genitalien an, erpresste, überwältigte andere Köpfe und Denkweisen auf brutalste und vulgärste Art und Weise. "Na, wie schließt er ab...?" verbreitete K. jahrelang einen Kommentar in dritter Person, gemeint war, dass er sich sexuell immer am Anfang oder am Ende meldete, den Opfern quasi noch eine Konsequenz bevorstünde.
    Als ich in der Humboldtstrasse 24 in 69120 Heidelberg wohnte schien eine Erwartung und Gesinnung geprägt zu sein, dass die Welt sich K. zu unterwerfen hätte oder es Konsequenzen gäbe. "Ihr kommt alle..." wurde x-mal gebrüllt und angedroht.
    Als K. in der Humboldstrasse zur Rede gestellt werden sollte antwortete er "Wir müssen wissen wen wir vor uns haben". Diese und einige andere Bemerkungen, allesamt entweder zu groß, zu abwegig oder vorbeirederisch schien wie eine völlig andere Frage um anderen Standpunkt Antwort zu meinen. Derartige Dinge betrafen aber das zu schonende Mietumfeld gar nicht um das Jahr 1999/2000.

    AntwortenLöschen
  10. Die aufmerksamen Leser haben es sicher auch bemerkt. Wir hatten eine Woche(von 22.05.-01.06) etwas mehr Ruhe, was einen bestimmten Grund hatte.
    Aber gegen die Abendstunden des 01.06. ging dann eine Auflockerung durch die Masse, auch weil Freitag war. Mir kam es so vor, dass die Erinnerungen und das Treiben unserer "telepathischen Freunde" auch etwas mehr in Ablösung gesehen wurde. Dümmliche Verlautbarungen waren auch darunter unter anderen "Lecken Sie sich doch am Arsch, dann haben Sie Ihre Geschichte...". Etliche andere Formulierungen kamen auch vor. Auch "Kilic" wurde mehrfach verlautbart, ganz so als ob "alles wieder gut" sei. Auch die direkte Verlautbarung "In Heidelberg gibt es keine Telepathie..." wurde laut. Alles mühelos über Telepathie. Auf jeden Fall kann festgestellt werden, dass ein erneutes Erscheinen der Namen und der Akteure, als seien sie zum gesunden Geist zu rechnen, vorkam.
    Ich denke, dass diese trügerische Illusion insgesamt aber dass auch vom Autor dieses Blogs betonte agieren der Telepathen insgesamt nur fördert.
    Abends wurde noch laut "es geht weiter, mit der Rolle die wir euch gaben...". Auch von einem "Patsy" war die Rede.

    Anmerkung: Kann jemand das Wort "Patsy" im Zusammenhang mit Heidelberg, mit dem Treiben von Kilic und dem Preisgeben von alledem in die Öffentlichkeit erklären. Was heißt dieses Wort?

    AntwortenLöschen
  11. Auch in die Nacht zum Sonntag auffällige Spannungen vor 00:00Uhr und schliesslich Aufplatzen des Brüllterrors durch Kilic.
    Im Verlauf des Samstags und vor allem des Samstagnachmittags immer wieder Anspielungen versteckt und verkleidet hinter sonstigen normalen Abläufen des Alltages.
    Dadurch bestand eben auch die Gefahr dass unsere Wahrnehmung leider nicht mehr so deutlich anspringt.
    Aber ich denke es war irgendwo verstreut eine Bemerkung zu einer Waffe, irgendetwas in der Hand, eine Bewegung dieser Hand mit der Waffe eventuell. Kilic machte im Verlaufe dieses Samstages seine Andeutungen. Vielleicht erklärt auch die Tageszeit, weswegen er es nicht deutlicher hervorbrachte, einfach zur Tageszeit andere Themen und Konzentration die meisten Menschen beschäftigen. Dummes Brüllen aus der Ferne wirkt da nicht, oder er fiele wieder als Vollidiot auf, sicherlich wollte er es daraus vermeiden.
    Eventuell scheint auch eine Art "Blickrichtung" von Kilic zur Zeit in eine bestimmte Richtung zu gehen.
    Möglicherweise haben andere Beobachter hier mehr mitbekommen.
    Für mich steht trotzdem fest, dass die Aufwiegelung, das innere Aufreiben mit angeblichen Konflikten durchaus auf rein gedanklichem Wege und somit durch Telepathie und Telekinese als Mindcontrol durch Kilic in Heidelberg eingefädelt, heraufbeschwören und gefördert wurde.
    So etwas konnte man schon so oft beobachten. Immer hing Kilic mit dran.
    Immer wieder fängt es mit einer aufgerauhten allgemeinen Landschaft an, welche später offenbar Auswege manifestiert.
    Immer ist es Kilic welcher eine bestimmte Kulisse erschaffen hatte, um dann mit gezielten Impulsen vor dem Hintergrund von Spannungen den schlagenden Funken oder den Stein des Anstoßes zu bringen.
    Mit Kilic meine ich eine bestimmte Tätergruppe welche in der Vergangenheit u.a. in der Humboldtstraße 24, 69120 Heidelberg wohnte. Vorrangig scheint sich gegenwärtig ein bestimmter jüngerer, aber schlanker türkischer Mann zu zeigen, er gehört dieser Gruppe an. Er zeigt sich gern dastehend, schauend und beobachtend, auch gern mit verschränkten Armen.

    AntwortenLöschen
  12. Insgesamt kommen von Kilic, dem 10-köpfigen Täterkollektiv, einige Drohungen zusammen. Zum Beispiel wurde aggressiv verlautbart: "Kommt ihr einmal nach Heidelberg zurück..." oder " Wenn ich/wir euch in Heidelberg erwischen...". Ebenso kam auch von "Da bleibt die Rentenkasse leer...".
    Auf konkrete Ansätze zur Rede zu stellen reagiert diese Familie mit Abblocken, ihr telepathisches Interagieren habe höhere Stellung und Vorrang. Insofern überrascht es eigentlich auch nicht, wenn Kilic selbst verlautbart: " In Heidelberg gibt es keine Telepathie" oder auch "In Heidelberg gibt es keine Familie Kilic".
    Insgesamt handelt es sich um jahrelang immer mehr vorrangig intensivierte Handlungen, Sichtweisen und Neigungen.
    Auf keinen Fall handelt es sich um stilles Beobachten. Durch tagelanges Nächtedurchmachen steigert sich eben nicht nur Drang und Zwang sondern gedeihen auch die Absonderbarkeiten und Perversionen.
    Selbstüberschätzungen und Entbehrlichkeiten gedeihen.
    Trotzdem ist es relativ leicht zu beobachten, dass es sich um mehrere türkische Personen handelt, da gibt es je nach Gelegentlich immer wieder was zu beobachten.
    Was für Menschen sind diese Familie Kilic, in der Vergangenheit u.a. wohnhaft in der Humboldtstrasse 24, 69120 Heidelberg?

    AntwortenLöschen
  13. VgM Teil1

    Die Tiefenanalyse so skrupelloser Perverslinge und Ferkel welche sich über Telekinese an die Genitalien von verschiedensten Zielpersonen machen darf nicht mit falscher Scheu oder gekünstelter Zurückhaltung oder gar Manierchen der Deutung vorenthalten sein. Es ist eine eindeutige Fragestellung in Hinblick auf seelische Folter, und damit einem VgM(Verbrechen gegen die Menschlichkeit). Dabei ist in Wahrheit die erschreckende Feststellung mit einen Mausklick entfernt, ja es gibt Folter an den Genitalien, ja es sind gegenwärtige Vorfälle und ja seelische Folter über Mindcontrol Schmerzen, Stechen und Belästigen an den Genitalien gehört hier dazu und reiht sich doch offenbar perfekt ein auf die Bank der Folterinstrumente und Foltermethoden.
    Kein Argument und kein Fortschritt konnte praktisch diese ekelhafte Perversion überdecken oder überschatten, oder aber kein Mensch konnte sich gegenstellen. Also laufen die türkischen Täter noch frei herum, tuen so und arbeiten täglich auf das Umspinnen ihren Taten hin. Wer sind denn nun die nachweislich herausgefundenen Täter, welche sich längerfristig einschränken ließen?
    Es ist ein Täterkollektiv, welche mit 10 türkischen Personen in einer Art Wohngemeinschaft in Heidelberg wohnt. Es sind auch türkische Frauen unter diesen Tätern. In einer Art Selbstgesprächen verlauten diese Täter seit praktisch ihrem Zuzug ihre Gedankenwelt, bauen andere Menschen unfreiwillig ein, umspinnen, umgarnen, umnachten und belämmern diese. Geben sich für die Bewusstseinsstimme von Menschen und auch Entscheidungsträgern aus, kommandieren hier, verbessern und setzen zu. Dieses frühe Symptom einer unzulässigen Unterwanderung ist ohne Zweifel lange Zeit mit Nachlässigkeit behandelt wurden, sodass die eigentliche Krankheit, mit welcher das Spielchen begann, schnell ausser Kontrolle geriet. So moserte und mauschelte sich die Familie an sensiblen Punkten vorbei, Mindcontrol ist da sicher immer nötig gewesen, allein weil Charakter und Persönlichkeit fehlten.
    Aber gerade hier setzt dass massenweise "Kommenmachen" welches zu einem immer stärker ausgeprägten Leidphänomen wurde an. In der Zwickmühle. Gemeint ist eine systematische sexuelle Folter und seelische Demütigung nun mal dummerweise vor den Augen und unter dem Flügel der Menschenrechtsgerichte und Verfassungsgerichte, soviel sollte ausgemalt werden.
    Zumeist fädelte das Kollektiv erfundene Handlungen und ersponnene Prozesse ein, welche in der Form ein Mittel waren um gerade gedanklich immer mehr Menschen gegensätzlich auszuspielen. Gegensätzlich mit Mindcontrol-Methoden ausspielen heißt praktisch jemanden scheinbar freundlich gesinnt bis zu seinen innersten Wünschen, geradezu seiner tiefsten Lust auszuforschen um im Anschluss dieses Wissen gegensätzlich als Waffe gegen die Menschen, später gegen die Masse der Menschen anzuwenden, wenn nötig Fall für Fall. Über Jahre. Keiner weiß ob es nicht Pädophile neigungen sogar sind, welche solche türkische Köpfe nicht bevorzugt sehen. Jemanden sexuell nahesein, sein Wesen, seine Kinderstube, seine Wesensmerkmale aufsaugen, kann auf pädophile Neigungen ein Hinweis sein, besonders wenn die Psychoanalyse eine Waffe ist.
    Gerade an dieser Stelle kommt aber die unmenschlichste und perverseste Gedankenwelt der Mindcontrol-Akteure Kilic aus Heidelberg zu erkennen.
    Sie infiltrieren Gesellschaften und Bürger forschen diese nach allem nutzbaren Dingen aus, wie der Ausspruch: "Du bist Fleisch am Haken" beweist.
    Aber es geht noch viel weiter. Das perverse Täterkollektiv Kilic missbraucht nicht nur. Es möchte alle Werte der menschlichen Zivilisation umordnen und hält sich für einen Sieger über die restliche Menschheit, sicherlich auch über deren sexuellem Schicksal.

    AntwortenLöschen
  14. VgM Teil2

    Alle haben einen Orgasmus von Kilic im Schlaf oder im Traum gehabt, also gehören getroffene Menschen für eine bestimmte Zeit Kilic, so wurde es nachweislich bei Kilic gehandhabt. Kilic: "Ihr kommt alle", was offenbar eine Drohung war sich auf ihn zu zubewegen.
    Gemeint war aber eine sexuelle Folter, unter Hörigkeit zu stehen, "unter der Knute".
    Die Folter war anfangs offenbar ein Weg gegen viele dem Täterkollektiv überlegenen Personen anzukommen. In der realen Gesellschaft unter freien Menschen hatte er sicher keine Aussicht, oder würde einer unter Zigtausenden sein. Und selbst in seinen Gebieten gäbe es andere und bessere.
    Also musste etwas erfunden werden, was die Menschen von Kilic wollen, sie müssten zu ihm kommen, an ihn denken oder auf ihn anspielen. Gleichzeitig spielte es eine horrende Rolle Kilic abzusagen und sich ihm nicht unterzuordnen. Denn nichts machte mehr Sorgen als ein freies Kollektiv von Bürgern, welche auch wirklich frei sind, da schon hatte er riesen Probleme, sicher auch sexuell. Die Macht der Freiheit der anderen ist sicher auch seiner eigenen Unbedeutung wegen für ihn so schwierig zu ertragen gewesen, und dass betrifft vor allem rein ideelle Werte, an ihnen viel allein die Entscheidung sich viel viel weiter an Menschen zu vergehen. Die Beseitigung der Meinungsfreiheit, sie hatte im Grunde darin ihren Anfang.

    AntwortenLöschen
  15. VgM Teil3

    Der grösste Feind der tatsächlichen freiheitlichen und vor allem freundlichen Wertvorstellung ist noch immer Kilic und seine Mindcontrol-Wahnwelt.
    Mindcontrol=sexuelle Manipulation + Verdrängung. So könnte eine mögliche Formel lauten.
    Die Menschen aus den Betten rütteln, deren Nachtruhe stören, sie sexuell zu perforieren und zum Schluss ein paar Floskeln erfinden. Perverser noch, nämlich damit die Menschen untereinander aufzuhetzen.
    Perverse Lust ist nicht einfach nur das Quälen von Lebewesen, es ist auch deren Leid und sogar ein leidsamer Weg aus daraus hergegangenen Konsequenzen, Nachteile durch Mindcontrol. Freude an der Folter, Befriedigung und Erhebung über so präparierten Szenarien ist Sadismus, besonders wenn sich sogar regelmäßig die Tätergruppe identifiziert. Eine solche Identifikation findet seit geraumer Zeit durch ein telepathisches Brüllen und Anrufen aus Heidelberg statt. Meist sind es Inhalte wie "Kilic Heidelberg" oder "Heidelberg am Neckar" oder mit anderen zahlreichen Varianten. Oft konnten auch deren körpereigene und damit echten Sprechstimmen vernommen werden, sogar von den türkischen Frauen der Gruppe.
    Für die sadistischen und sexuell-pervertierten Verbrechen und Experimente gibt es keine Worte. Rausräubern.
    Der Fall Kilic in Heidelberg beweist auch, dass es so nah sein kann, grösste Fehlbildungen und Vergeilungen durch unqualifizierte Personen in kürzester Zeit zu beobachten, wenn die demokratische Gesellschaft nicht reagiert. Menschenrechtsverletzungen folgen unmittelbar.
    Eine Voraussetzung sind planmäßige und systematische Schädigungsabsichten im Täterkollektiv Kilic in Heidelberg, es geht auch nur um diesen Haushalt.

    AntwortenLöschen
  16. Es scheint auch eine kleine aber vielleicht ziemlich relevante Geschichte über die "Camel 1913" Zigaretten in Bezug auf Kilic zu geben. Er hat sie telepathisch verbreitet. Sie stammt angeblich aus den 80er Jahren. Es sind im wesentlichen einzelne Szenarien und Teilbilder. Jedenfalls scheint es so zu sein, dass der Vater aus diesem Täterkollektiv offenbar früher rauchte, die schöne turkish-american Blend Camel. Entweder es war so dem Vater das Rauchen zu entwöhnen oder aber nur den Umstand allein zum Ausgangspunkt zu nehmen. Jedenfalls habe Kilic wie in der klassischen Psychoanalyse das Rauchen als ein Element der Analyse, ein Hilfsmittel benutzt um sich angeblich erstmalig reingesteigert in das kleine Motiv auf der Zigarettenschachtel, einem Camel.
    Es ist mir aber nicht bekannt inwiefern diese Szenarie noch eine Hintertür besitzt, selbst in den 80ern.
    Es kann sein, dass ausserkörperliche Erfahrungen oder Erlebniswelten in der Realität damit quasi im Urbild trainiert wurden. Telepathie käme zustande durch unheimlich vertraute Bilder, etwas "WAS DU SCHON GANZ LANGE KENNST", von früher noch.
    Derartiges Vorgehen sollte später noch typischer und schädigender werden, nämlich mit anderen Inhalten im Zentrum.
    Es kann auch sein, dass er in solchen Fiktionen und ersponnenen Welten ( Götzen werden lebendig) sein eigenen Erlebnisse auf andere projizieren wollte. Denn Mindcontrol ist so oder so das Prinzip der Bewusstseinsannäherung.
    Ich denke das sollte fairerweise mitgeteilt werden.

    AntwortenLöschen
  17. Sehr interessanter Beitrag werde das ganze weiter verfolgen. Ich denke in etwa genau so.

    AntwortenLöschen
  18. Gehen wir mal weiter in der qualitativen Analyse des Sachverhalts. Es gibt noch eine andere Spielart, welche mir wichtig erscheint. Es geht so gesagt praktisch um das langfristige Aufbauen eines Hasses, Grolles, einer Wut.
    Dieses wird durch Kilic durch Wortspiele und Erinnerungsspiele mit Bezug auf bestimmte Worte und auch Namen von Personen betrieben.
    Längerfristig erfolgt dies nun weil über Tage oder Wochen noch andere Inhalte dazukommen.
    Diese laufen dabei praktisch von Kilic von Anfang an festgelegt und programmiert auf eine Eskalation zu.
    Es fängt praktisch mit einer vor allem durch Kilic steuerbaren Situation an, er denkt sich offenbar ein Gerangel auch später noch, wenn es komplizierter geworden ist leiten zu können. Aber Hass, welcher unserer friedlichen und friedvollen Welt so viel Schaden machen kann wird vor allem kontinuierlich aufgebaut. Die Wut ist eventuell dadurch mehr auf die Zielperson verlagert, als wie wenn Kilic uns(!) Wut ausdrückt. Das konnte schon zigmal so beobachtet werden, dass das Kollektiv mehrere Gedanken streut, das wäre auch das Schema hieran. Oft verläuft es auch so bestimmte einzelne Worte einfach immer wieder oder auch nur einige Male telepathisch zu verlautbaren. Dadurch wird die Aufmerksamkeit abgelenkt und auch gelenkt. Die nächste Stufe ist dann eine Verbreitung unter den Bürgern zu erreichen, im Anschluss daran andere Gedanken mit anderem Inhalt zu verbreiten. Dadurch bündelt und projiziert er seine Gedankenwelt derart, dass ein Zwang, Druck, eine Spannung aufgebaut wird. Auch benutzt Kilic gern wenn er einmal weitere und spätere Inhalte verlautbart hat, den Trick auf frühere Worte und Formulierungen zurückzukommen bzw. sich zurückzubesinnen und zu erinnern.
    Dem kann aber die Zielperson nicht immer problemlos folgen, und erinnert sich auch nicht. Schon ist die Falle zu. Erlebnisse und Erlebnissprozesse, die Inhalte und Resultate können bei Kilic grösste Bedeutung haben.
    Kommt es ganz schlimm, steigert Kilic es gern zu Wut über die Unerreichbarkeit und diese ist dann nur das perfekte Mittel um welches es sowieso nur ging. Um Eskalationen unter oder mit Menschen.
    Das oben geschilderte überlege man sich einmal ob der Leser nicht so manche Spielart und Methode wiedererkennt. Es gibt noch zahlreiche andere telepathische Terrorvarianten. Alles Kilic Heidelberg am Neckar.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch wurde während des Aufbauens von Spannungen, Wut und Hass schon Gedanken beim Kollektiv Kilic laut: "Weil er es nicht verknusen kann...". Die wichtige Betonung lag dabei auf verknusen, was aber Verdrängung und eben Verarbeitung meinte.
      Oft benutzte Kilic dafür länger zurückliegende Umstände, entweder der Welt(historisch) oder des Lebens bzw. Lebensweges bestimmter Zielpersonen oder aber wenn nichts weiter bekannt war einfach Vorlieben und Abneigungen von Zielpersonen.
      Auf diese Weise konnte es über Jahre als durch das Täterkollektiv Kilic in Heidelberg am Neckar betrieben beobachtet werden.

      Löschen
    2. Die Intensität, Dauer, Wiederholungsart und die Personifizierung mit den Akteuren Kilic ließen nicht erst mit der Langzeitbetrachtung eine für eine Symptomatik zu künstliche und menschengemachte Gestalt des Mindcontrolterrors erkennen. In der unmittelbaren Nähe damals in der Humboldtstraße kamen noch einige andere Absonderlichkeiten hinzu, welche ich bei Interesse genauer angeben kann. Letztlich kann man aber sagen, dass sich das Kilic-Kollektiv in der Wohnung Humboldtstraße 24, 69120 Heidelberg mehrfach durch ordinärste, plumpste, bewusst dilettantischste Weise praktisch dauerhaft zu einer Art gelebten "kollektiven Bewusstsein" machen wollte und sich dadurch verraten hat. Andere wurden aufmerksam darauf. Familie Kilic aus Heidelberg bot sich über telepathische Verlautbarung lange an. "Ich kann euch helfen" wurde durch Kilic mehrfach eingestreut. Wobei nur? Er versuchte die Präsenz von Mindcontrol nicht nur zu rechtfertigen, sondern hat diese durch immer wieder vorlaute, dreiste, überhebliche und präpotente Verhaltensweisen förmlich in die Gesellschaft geprägt. Sie ist hochkünstlich und anormal. Durch Kilics Poltern gemäß "jetzt hat er ihn(!) geweckt" wurden viele Standards, viel Seriosität und viele Sicherheiten ausgeleiert und vernebelt. Wenn er seine selbsterdachten Aufgaben telepathisch(!) rechtfertigen wollte benutze und benutzt Kilic gern die abgehakte Phrase "Nur gegen die Russen". Der Satz war weder 1999 noch 2010 vollständig. Man kann nur spekulieren was er bedeuten soll, wenn er in die Öffentlichkeit gestreut wird. Denn dort trifft er - typisch Kilic - andere und Unschuldige. So einen Mist hat Kilic verbockt.
      Auch benutzte er in der dritten Person die Formulierung "Er ist Sicherheitsoffizier". Auch wieder abgehakte Phrase. Auch wieder Dinge welche zu seiner Rettung, zur Rettung und Rechtfertigung des Betreibens von Mindcontrol durch Kilic verlautbart wurden.
      Mindestens wegen dieser konkreten Beispiele, welche sich als gut erkennbar herausformten liegt eine Annahme für eine Symptomatik glaubwürdig geltender Kriterien als zu künstlich und mit zuviel und zu deutlich durch Kilic personifizierten Inhalten vor. Das Bild ist hochkompliziert und besitzt eine anpassungsfähige Dynamik in Details und Hergang.
      Auch eine deutliche parapsychologische Eingabe ist beispielsweise der um die Jahre 1999 telepathisch verlautbarte Satz "Oah..., Astralleiber können lääästig sein". Solche telepathischen Kommentare durch eine Frau Kilic sind praktisch eine Mischung aus Hinweis und Inhaltsangabe. Es sollte auch andere Personen mehr hinein- manövrieren. Provokativ, überheblich und umstürzlerisch-reaktionär, alle sollten erst mal wie "die heisse Kartoffel fallengelassen werden", sprich alle "heimgesucht" werden. Immer wurde Tag für Tag neue Verrohungsgrade auch jüngeren Generationen gezeigt und vorgeführt. Alles aus den Fugen, alles aus den Maßstäben und alles aus dem Gleichgewicht.
      Der Gesellschaft ist durch das Betreiben von Telepathie und Telekinese aus dem Haushalt Kilic ein Nachteil entstanden.
      Schliesslich und endlich lässt mich die Verlautbarung "Achtung Wisconsin" keineswegs an eine Symptomatik glauben.
      Ich denke, dass es Telepathie-Spinner, die Wohngemeinschaft Kilic in Heidelberg ist welche für derartige Effekte die volle Verantwortung tragen möchten.

      Löschen
  19. Komisch ist das schon um die Zeit nach 2001 weiterhin oder verstärkt in der Öffentlichkeit oder unter Erkennbarkeit oder gar Kenntnisnahme der Öffentlichkeit Telepathie und Telekinese zu betreiben. Keiner dürfte jemals von Kilic eine Erklärung mitbekommen haben warum und wieso er Experimente der Parapsychologie in Heidelberg durchführte. Aber was umso mehr mitbekommen werden konnte sind bestimmte Einzelschritte innerhalb und während der Experimente. Darunter zählten bereits um 1999 in der Humboldstraße 24 bestimmte "Reißer", besondere Experimente welche zum Gelingen und Beherrschen gebracht werden sollten. Offenbar war das um 1999 nicht oder nicht wirklich bei beliebigen Menschen spontan erreichbar sondern eben nur bei Bekannten und altvertrauten Personen. So konnte man jahrelang Kilics tägliche Beschäftigung damit bemerken. Angefangen von Fernprojektion der Wirkung überhaupt über Remote-Viewing und andere mehr. Besonders zu der Fernprojektion scheint sich eine abenteuerliche und hingabevolle Geschichte erzählen zu lassen. Wie erreicht man oder stellt man die Fernwirkung ein? Kilics damaliger Gedanke schien um diese Zeit bereits dahin zu gehen sein Familienkollektiv gedanklich zu synchronisieren, möglichst zu einem perfekten Ähnlichen. Aus einem solchen Gedankenkollektiv wollte sich ein türkischer Mann dieser Familie dann entfernen und weggehen.

    Er verließ daraufhin die Wohnung durch die Wohnungstür.

    Er stellte sich vor noch immer verbunden zu sein, wobei die Verwandtschaftlichkeit zu bedenken ist. Es schien dann darum zu gehen sich zu merken oder in sein Bewusstseins einzuprägen dass das "Hier" und "das Ferne" sich aus dieser kollektiven Bewusstseinsperspektive ansteuern lassen. Versuche zur Orientierung von Gedanken, Richtungen und Orten wurden sowieso in Regierungsprojekten erforscht, der Gedanke war aber sowieso intuitiv die einzige Möglichkeit.

    AntwortenLöschen
  20. Jedenfalls schien es dass um die Zeit 1999, aber auch schon zuvor in grösster Regelmäßigkeit und in immerfort gesteigerter Dreistigkeit mehr und mehr das experimentelle Versuchsreich der Familie Kilic erweitert und ausgedehnt wurde. Etwas wurde ausprobiert und sobald nur irgendwie Waffenfähigkeit daran hing sofort ausgedehnt in Häufung, ausgedehnt in Versuchspersonen, ausgedehnt auf Straßen, Stadtteile und Himmelsrichtungen. Telepathie und Telekinese mussten als Waffe erst erfunden und erprobt werden. Und es ist schon so. Die Mittel und Methoden gegen Unschuldige, gegen Frauen, Männer, Behinderte und Kinder wurden in einer gemieteten Stube ausgebrütet während andersorts noch Naivität, Gutgläubigkeit und Heiterkeit herrschten.
    Doch gerade das Provozieren, die schillernde Groteske scharf an der Grenze und die unbegrenzte Frechheit waren und sind die Herausforderung für Kilic. Dem schliesst sich eine Arroganz, Überheblichkeit und auch eine kriminelle Energie zum Betrug, zur Täuschung und Irreführung an.
    Nur in der Wahnwelt Kilics ist nämlich eine manipulierbare Mindcontrol-Landschaft normal, sie wurde eigens geprägt und gefördert!
    Weiteres beliebtes Mittel ist beispielsweise das "Hellhörigmachen" von völlig unbedarften Personen, Personen welche wirklich völlig nichtsahnend ins offene Messer bei Kilic liefen. Darin war sogar die "Frau Kilic" erprobt und hatte immer eine fiese Freude dabei. Einmal änderte die Familie ebenfalls zu Zwecke des "Hellhörigmachens" ihr eigenes Namensschild an der Wohnungstür zu einem anderen russischen Namen. Dieses fiel dann auch anderen Mietern auf und diese wurden ebenfalls stutzig.
    Zum damaligen Zeitpunkt war das Experimentieren bereits kein in kleinen Verhältnissen gehaltener Fall. Kilic wollte alle "kriegen" und spann etwas von Trophäen und Gesichtsmasken welche er sich als Gewinner immer dann zuspann wenn er einen weiteren Menschen telepathisch niederrang und "besiegte" und dies der Öffentlichkeit zu wissen gab. Wahrscheinlich war das völlige Ausschlachten und Aushöhlen der Person und das Überringen der Persönlichkeit gemeint. Bald schon wurden alle beliebigen Menschen traktiert, Politiker, Familien, Gelehrte und andere. Dadurch gewann die Dimension des Experimentierens einen durch Kilic ersponnenen Gegenwartszweck. So ging das jahrelang nach 1990. Es ging um das einzelne Abarbeiten vieler Personen, nach und nach und über viele Jahre besonders in Heidelberg.
    Telepathisch wurde früher u.a. einmal laut: "Jetzt kann ich euch eeennddliich bestrafen". Durch das Lautwerden von Gedanken und Einfällen, welche auch in der dritten Person formuliert wurden, entschied sich das Kilic-Kollektiv endgültig für eine "laute Version" seines Treibens, für wildes Brüllen, Anrufen und Stören, was jahrelang z.B. durch Kilics Gedanken "Kilic Heidelberg" bei diesem Kollektiv laut wurde.
    Kilic lebte wie gesagt eine Art kollektives Bewusstseins, erzählte ganz viel.
    Vielleicht ist es schon eine kleine Hilfe das wilde Rufen "Kilic Heidelberg" oder "Heidelberg am Neckar" gestopft zu haben.
    Insofern wäre dann wohl die Frage "Wurdet ihr auch heimgesucht?" einmal durch.

    AntwortenLöschen
  21. Der Name am Klingelschild vor der Wohnungstür(im Haus) wurde zu "Kowalski" abgeändert. Dieses fiel auch einem anderen Mieter auf, welcher auch stutzig wurde.
    Es schien bald so, dass der, der "der Ältere" in der Familienbande war hier "seinen Pfotenabdruck einmal bringen wollte. Irgendetwas cooles, dreistes und groteskes.
    Und womit angegeben werden sollte war dann aber wohl Telepathie und Telekinese, dass waren die persönlichsten Merkmale des Älteren türkisches Mannes in dieser Familie Kilic.
    Aus diesem schillernden und nach außen preisgegeben Bild heraus wird es dann wohl gemacht wurden sein, das Schreiben von Kowalski anstelle von Kilic. Er pranzte auch mit dem Preisgeben von telepathisch ausgeforschten Gedanken. Erschrecken durch Preisgabe von telepathisch erlangten Informationen. Und dieser Mist musste dann auf die Mieter losgelassen werden. Aber keiner wusste um 1999 ganz genau was mit Kilic ist und ob er etwas vor hat. Er suggerierte der umgebendenden Bevölkerung stets höhere Aufgaben und höheren Dienst.
    Es kann aber sein, dass die Familie nicht nur damit die kritischen Beobachter und Zeugen zu speziellen Patsys machen wollte, es längerfristig so einfädeln wollte.
    Leute vor dem Hintergrund deren unbegrenzt viele Vertuschungen, Täuschungen, Manipulationen und Irreführungen stattfinden könnten...

    AntwortenLöschen
  22. In tiefer und brummelnder Stimme murmelt beispielsweise der gewichtigste und korpulenteste türkische Mitbewohner aus der Wohngemeinschaft Kilic schon seit einigen Wochen "Ich lebe so".

    Noch einmal wegen der telepathischen Veräußerungen der "älteren Frau Kilic". Sie ist eine höchst unangenehme Person mit vielen radikalen, hasserfüllten und menschenverachtenden Zügen. Nicht nur Aussprüche wie "Oah,... Astralleiber können lääästig sein"(es wurde auch langgezehrt verlautbart) oder "Hat hier alles Beine bekommen" (am Morgen nach einer Nacht in welcher über Telekinese im ganzen Land geweckt und gestört wurde) gehören zu ihrem Treiben. Noch einmal klargestellt: Derartige Veräußerungen waren zu jedem Zeitpunkt eine Mischung aus Mitteilung und Angriff, immer einer Art Doppelmanöver. Frau Kilic wollte damit Menschen angreifen um mit den nachgeschobenen telepathischen Informationen sogar noch den letzten Halt und die letzte Zurückhaltung verschiedener um Heidelberg und Umfeld wohnender Menschen zu brechen, welche der Dauerbelästigung durch Kilic "auf allen Ebenen und allen Frequenzen" ausgesetzt sind. Die Breitenwirkung würde beliebig andere auch treffen können, Behinderte, Kinder und zum Beispiel auch Krankenhausinsassen.

    Auf diese Weise wurde buchstäblich die vornehme Fasade der Demokratie und die bürgerliche und höchstpersönliche Lebensqualität durch Kilic "ruiniert". Dem Personenkult Kilic wich diese Demokratie, und sie wurde eine mehr und mehr von eben dieser inoffiziellen Stimme Kilics unterwanderte und ins asoziale getriebene Demokratie. Asozial deshalb, weil der Telepathieterror Kilics nicht zu Arbeit, Anstellung und Steuerumsätzen führt, sondern zu Ausflüchten und Abkehrungen.
    Vielmehr werden Krankheiten und eben der diktatorische Personenkult um Kilic ausgeweitet. Von den meisten Lebensplanungen werden die Menschen abgehalten, die Beziehungen verkrusten.

    Weitere höchstgegenwärtige Methode ist auch wieder verstärkt das "Wachbleiben" und "Durchmachen" im Wohnkollektiv Kilic. Man kann unschwer erkennen, dass das 10-köpfige Kollektiv Kilic wachbleibt und abwarten möchte. Neben dem Mindcontrol Zweck innerhalb der Methode gibt es noch einen anderen besorgniserregenden Grund. Offenbar verbreitet dieses Kollektiv wenn andere Menschen schlafen gegangen sind Falschmeldungen über Telepathie. Dies kann beispielsweise gegenwärtig beobachtet werden. Kilic beschuldigt und beschmutzt über(!) Telepathie andere Menschen. Telepathisch werden die Namen verbreitet. Beispiele hartnäckige Beispiele sind Peter G., Helga B. und der Name Christl H. (zum Schutz anonymisiert).
    Auf diese Weise schürt Kilic sein Unwesen und seine Umtriebe und erfindet andere Schuldige und Verursacher welcher in Heidelberg die Verursacher und Betreiber von Telepathie und Telekinese sind, denn so ist diese Schikane zu verstehen.
    Für mich steht auch nach den neuesten Wendungen fest, dass das 10-köpfige Täterkollektiv Kilic aus Heidelberg am Neckar für das Experimentieren und Versuchen von Telepathie und Telekinese verantwortlich ist.
    Es handelt sich um die Familienangehörigen und Bekannten hinter dem deutsch-türkischen Grünen Politiker M.Kilic.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Durch tagelangen Schlafentzug und Essensentzug scharf um die Nüchternheitslinie und wahrscheinlich dem Verzicht bzw. dem Aussparen, Auslassen und Unterdrücken aller periodischen und regelmässigen Handlungen zu welchen auch die eigenen körperlichen und mentalen Funktionen und Prozesse der Akteure gehören wird eine Grundform von innerem Drang und Zwang hergestellt. Atemkontrolle und Projektion von starker Müdigkeit nach etlichen Tagen gehören ebenfalls hierher. Auf dieses baut dann die vorherige beschriebene eigentliche gedanklich-kollektive Ebene auf, welche durch Experimente und Versuche in diesem Kilic-Kollektiv jahrelang herausgefunden wurde. Welche weiteren Faktoren verstärken nun den Mindcontrol-Effekt? Dies scheint sich offenbar durch eine sexuelle höchstintime Dimension zu beantworten. Höchstintim ist wie der Abdruck der Seele, des tiefsten Wesens einer Person.
      Auf der Ebene der Suggestion bewirkt derartige "sexuelle Manipulationen" offenbar eine Verstärkung des nur in der Vorstellung der Täter Kilic existierenden Effektes.
      Deswegen dieser Aufwand, diese theoretische Erklärung des "wie" und "wo" deckt sich aber perfekt mit den Verlautbarungen, Zielsetzungen und der Motivation. Es ist aus der Böswilligkeit des Täterkollektivs Kilics zu erwarten, dass weitere Verfeinerungen an der Methode vorgenommen werden. Im Grunde wurden diese auch durch Kilic bereits eingestreut, dass er nämlich während er Personen sexuell und aus dem nächtlichen Schlaf heraus belämmert oder umnachtet angeblich über besonders "freies Wirken" verfüge, wie die Verlautbarung "Das geht nur dann..." beweist. Das Bürgerkollektiv weiter gedanklich zu synchronisieren, die Abhängigkeit mit und in jedem Atemzug zu steigern bis die Menschen in der Hand sind ist damit aber gemeint.
      Fakt ist, dass keine Telepathie und keine Telekinese existieren kann ohne die bewußten Aktivitäten, das bewußte Zutun, Experimentieren und Ausprobieren des Kollektivs Kilics. Mit anderen Worten dort ist niemals "Ruhe" zu beobachten, die türkischen Männer und Frauen besitzen ein unruhiges psychoaktives Wesen, welches vermutlich sehr leicht gegenüber dem angeblichen Alevismus unterschieden werden kann.
      Es geht auch in dieser Frage nur um diesen Haushalt und die beschriebenen türkischen Personen.

      Löschen
    2. Ein weiterer Name welcher schon eine ganze Zeit lang durch die Weltgeschichte bummelt ist Alexander O. Hier eröffnet sich das komplexe Feld der Doppelgänger, d.h. Personen welche neben einer Betroffenheit als Zielperson zusätzlich auch noch eine bis zu einem bestimmten Grade an Ähnlichkeit mit den türkischen Telepathie-Akteuren besitzen. Es muss einfach als immer weiter ausgebreitete Methode ein Mindcontrol-Kollektiv zu bilden verstanden werden, was aber schnell einleuchtet. Die meisten Menschen derart waren oder sind hochgradig besetzt und empfinden außerkörperliche Anwesenheit oder eben sogar Frau Kilics Astralleiberprojektionen.
      Meiner persönlichen Beobachtung nach kommt das Verlautbaren so mancher Namen nicht von ungefähr. Der Universitätsangehörige Alexander O. aus Heidelberg schien meiner Einschätzung nach bestimmten aktiven türkischen Tätern nahe gekommen zu sein und seit Jahren "unter der Knute" zu stehen.
      Problematisch ist es aber nun auch wenn sich das dreiste Täterkollektiv Kilic nun anmaßt "mit der Stimme" seiner Opfer zu sprechen, wie aus seiner Bewusstseinsperspektive.
      Grübchen hat er ja auch...
      Insofern ist ein weiteres Merkmal umfassenden und tiefschürfenden Mindcontrols der längerfristige Aufbau von den Tätern ähnlichen Personenkreisen, dem Anzapfen von diesen.
      Vermutlich ließen sich noch etliche Beispiele hierfür listen, es gehört auch zu den früheren telepathisch veräußerten Inhalten durch Kilic selbst in Heidelberg.
      Ich weiß aber von Heidelberg, dass es in Heidelberg so gehandhabt wird und so Vergegenwärtigung findet.
      Es sind seit langem schon alte telepathische Verlautbarungen von Kilic welche nochmals "durchgespült" werden. Darunter zählen Verlautbarungen der späteren 80er Jahre und der 90er Jahre.

      Löschen
  23. Trotzdem geht der Mindcontrol-Effekt von dem inneren Kreis des Kilic-Kollektives aus, er wird von dort nicht nur aufrechterhalten, er muss in seiner Effekt-Ursache immer wieder aufgefrischt werden. Ich vermute, dass deswegen keine Ruhe mehr ist und ständiges Brüllen wie quasi einem Endlosprozess, einer Endlosschleife generiert wird. Letztlich zählt hierfür jede nur zur Vermüllung dienene Umstand. Selbst starke Schläfrigkeit aus vielen vergangenen Nächten, da kann auch noch mal Druck aufgebaut werden, beim Versuch starke Schläfrigkeit zu verdrängen und zu projizieren.
    Der Effekt selbst benötigt eine Art "synchronisiertes Kollektiv", aber wenn es anfangs nicht ein Massenkollektiv ist und war, muss es wie hier in einem kleinen Kollektiv anfangen, dem Kilic-Kollektiv selbst. Eine Selbst-Synchronisation ist erforderlich, eine Art präkognitiver Zustand der Akteure. Diese scheint zudem noch bei gleichen Denkweisen und Neigungen zur Verstärkung zu gelangen. Auch Glaubensgemeinschaften(auch Alevismus) mit einer simplen aber gemeinsamen Basis zählen hierzu.
    Weitere Potenzierungen in den Effekten dürften in Frage kommen. Ausgehend von Primatendenken bishin zu höheren und komplexen Formen der Synchronisation.
    Täter welche Mindcontrol benutzen wollen "um jemanden(Opfer) in der Hand zu haben" müssen den Effekt regelmäßig auffrischen, er würde sonst im Alltag untergehen und vergessen werden. Es kann nur sein, dass das Kilic-Kollektiv durch nächtelanges Wachbleiben bestimmte über das Unterbewusstsein geregelte Verhältnisse im Kollektiv verschiebt und sich dabei gegenüber den Lebensgewohnheiten anderer Menschen abhebt.
    Vielleicht erklärt dieser theoretische Erklärungsversuch, weswegen (hoffentlich) zeitweilig Brüllterror mit u.a. dem Inhalt "Kilic Heidelberg" Verbreitung fand. Es dürfte mit Sicherheit der Verstärkung und Etablierung der Voraussetzungen des Mindcontrol gedient haben.



    AntwortenLöschen
  24. Weitere fiese Attacken und Angriffe durch Kilic:

    Zum Beispiel ist die Redewendung "Du must abgelößt werden" vielfachst durch Kilic in Heidelberg telepathisch verbreitet wurden. Sie kam im Zusammenhang zu einer Vorankündigung einer bevorstehenden nächtlichen Attacke mit sexuellen Inhalten in Gebrauch. Der Begriff ist der Geologie entlehnt, gemeint war alte Schichten abzutragen. Auch in der Psyche der Menschen. Begriffe, Sichtweisen als ob es um Vieh oder Fleischbrocken ginge. Es kann ein politischer Bezug in Frage kommen oder sogar bereits ausgespielt sein.

    Die nächste regelmäßige Formulierung ist "Du must überlistet werden". Es meinte ebenfalls die Vorankündigung jemanden zu überfallen, mehr noch, dass nämlich wenn Telepathie und Telekinese zu nächtlicher Stunde gegenüber der schlafenden Bevölkerung angewendet wurde jemand "überlistet" sei. Solche Ereignisse wurden ja königlich und lautstark abgefeiert, wie der feindselige Ausspruch "davon werden wir noch lange zehren" beweist. Oft so laut, dass mancher Feierabend daraus gemacht war. Wieviel und was nun überrungen wurde ist fraglich.
    Es ist vor dem Hintergrund der eigenen Rolle der Familie um M.Kilic und seinen Familienangehörigen nicht erklärbar.

    Auch ein Beweis für feindselige Gesinnung ist beispielsweise gegenüber einem türkischen Mann passiert. Kilic bezeichnete ihn als "Muselmann" und stellte telepathisch die an ihn gerichtete Frage "Bist Du der Muselmann?". Ein Beispiel, dass nachweislich unterschiedliche Personen zu unfreiwilligen Opfern der Experimente und Versuche wurden. Und dieses auch bereits vor vielen Jahren.

    AntwortenLöschen